Counter
Projekte

Schullandheim Große Höhe 26.09 - 30.09.2016


Bericht der Mädchen

Schullandheim 2016

Das lange Warten hatte ein Ende: endlich war es soweit. 16 km sind wir zum Schullandheim gefahren. Die Hinfahrt war ganz leicht, weil wir uns so freuten.
Zuerst mussten wir unsere Zimmer suchen und die Koffer auspacken. Nach dem köstlichen Mittagessen und dem tollen Nachtisch durften wir das Gelände erkunden. Es gab einen Fußballplatz, eine Wippe, eine Wasserbahn, Minigolfbahnen, eine Seilbahn und Tischtennisplatten.
Wir durften fast jeden Tag selbst gestalten. Manche häkelten gerne und spielten Spiele oder Karten, draußen, im Aufenthaltsraum oder auf den Zimmern.
In der Woche hatten wir auch ein festes Programm: Wasseranalyse und Wildnisschule. Was ganz toll war, an einem Abend guckten wir "Tim und Struppi".
Am Donnerstagabend gab es zum Abschied eine Disco. Manche haben sich chic angezogen und gestylt. Viele blinkende Lichter gab es und wir haben Stopp-Tanz gespielt.
Die Klassenfahrt zur Großen Höhe war ein Erfolg.

Geschrieben aus der 4c: Kimberly, Yannika, Anastasia, Juliana

Bericht der Jungen

Eine gelungene Fahrt der 4. Klassen ins Schullandheim "Große Höhe"

Am Montag den 26.09.2016 trafen wir uns mit den anderen beiden Klassen auf dem Schulgelände der St.-Peter-Schule. Gemeinsam fuhren mit unseren Fahrrädern ins Schullandheim. Einige Eltern begleiteten uns.
Nachdem wir die Strecke von 16 km gut gemeistert hatten, konnten wir in unsere Zimmer. Die Betten wurden von uns bezogen, das Nötigste schnell ausgepackt und los ging es mit dem Erkunden des Geländes. Wir staunten nicht schlecht: es gab einen Fußballplatz, Bäume zum Klettern, Tischtennisplatten und viel Platz zum Toben. Ein paar Jungs entdeckten für sich fertig gebaute Hütten aus Stöckern, zerlegten sie wieder und bauten daraus eine neue.
In der Woche gab es auch ein festes Programm, wie die Wasseruntersuchung der Delme. Das fanden wir alle spannend. Jens machte mit uns die Wildnisschule. Er brachte uns bei, wie man ein Feuer aufbaut, wie man sich anschleicht ohne bemerkt zu werden, um z. B. mal unsere Eltern zu belauschen. Wir lernten eine neue Version von "Ching - Chang - Chong" mit einem Bär, einer Stechmücke und einem Fisch.
Am letzten Abend wurde Frau Lutze von Marlin, Bosse und Jan-Linus gestylt für die Abschlussparty.
Nach dem Frühstück ging es am Freitag wieder mit dem Fahrrad nach Hause.
Die Klassenfahrt wird auf jeden Fall eine schöne Erinnerung bleiben.

Geschrieben aus der 4c von: Jan-Linus, Philip, Alexander



 



 



 



 



 



 



 



 



 



 



 
Aktuelles